Kunststoffe und Nachhaltigkeit

Kunststoffe sind nachhaltig!


PVC als Werkstoff war lange Zeit Gegenstand widersprüchlicher Diskussionen. Doch wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Kunststoff mit modernen Herstellungsverfahren und Verarbeitungsstandards längst ein Material ist, das für nachhaltiges Wirtschaften steht. Dies gilt insbesondere für Fenster aus Kunststoffprofilen.

Das Wichtigste zum Werkstoff PVC im Fensterbereich:
  • Nur 4 % aller weltweiten Gas- und Ölreserven wird für die Produktion von Kunststoffen verbraucht, und davon nur 
  • 1 % für PVC. 40 % aller weltweiten Gas- und Ölreserven werden zum Heizen und der Energieversorgung von Gebäuden verwendet.
  • Der Hauptbestandteil von PVC ist aus Steinsalz gewonnenes Chlor, der Rohölanteil beträgt lediglich 43 %. 
  • Kunststofffenster sind führend in Ökobilanzen und Ökoeffizienzanalysen.
  • Neue Kunststofffenster haben eine Verwendungsdauer von mehr als 50 Jahren.
  • Kunststoffhersteller engagieren sich aktiv für die Umwelt und einen ökologischen und nachhaltigen Fertigungsprozess. 
  • Recycling: Das in Kunststofffenstern enthaltene PVC wird zu Granulat aufbereitet und kann so mindestens sieben Mal wiederverwertet werden.

Fenster aus PVC sind Ressourcen schonend und energieeffizient

Beispielrechnung: Ein durchschnittliches Einfamilienhaus benötigt während der Heizperiode circa 100 Liter Öl pro Woche. Mit der gleichen Menge Rohöl können Fenster aus PVC für dasselbe Haus hergestellt werden, die über Jahrzehnte hinweg verwendbar sind und gleichzeitig beste Energiesparwerte erreichen.

Ökobilanzen bestätigen die Nachhaltigkeit von Fenstern aus Kunststoff!

Fenster aus PVC rangieren durch ihre lange Verwendungsdauer (50 Jahre und mehr), die hohe Energieeffizienz und die 100 %ige Recyclingfähigkeit in Ökoeffizienzanalysen und Ökobilanzen ganz vorne. Damit garantieren Kunststofffenster ein äußerst ökologisch bewusstes und nachhaltiges Wirtschaften über den gesamten Lebenszyklus hinweg.

Im Vergleich zu anderen Fenstern erreichen Kunststofffenster auch hinsichtlich Energieverbrauch und CO2-Ausstoß die besten Werte. Eine Studie der polytechnischen Universität in Barcelona aus dem Jahr 2005 zeigte, dass ein Kunststofffenster mit Doppelverglasung und einem Recyclatanteil von 30 % den vergleichsweise geringsten Energieverbrauch (1,740 kWh) aufweist und den kleinsten CO2-Ausstoß (740 kg) verursacht. Darauf folgten PVC-Fenster ohne Recyclatanteil und dann Holzfenster, beide ebenfalls ausgeführt mit Doppelverglasung.

Die schlechtesten Werte erzielten Aluminiumfenster ohne thermische Trennung. Bei der Studie wurden der Produktionsprozess, die Nutzungsdauer, das Recycling sowie die Entsorgung von Abfallstoffen berücksichtigt. (Siehe bspw. Recio, J.M.B., Narváez, R.P. & Guerrero P.J. (2005): Estimate of energy consumption and CO2 emission associated with the production, use and final disposal of PVC, aluminium and wooden windows. Universitat Politècnica de Catalunya).

Inoutic setzt auf Nachhaltigkeit

Inoutic / Deceuninck legt besonderen Wert auf Umweltfreundlichkeit und zukunftssichere Produkte. Wir fördern aktiv das Recycling von Kunststoff und das verantwortungsvolle und nachhaltige Wirtschaften mit PVC. Bei der Herstellung unserer Profile werden nur bleifreie Stabilisatoren verwendet. Unsere Lösungen sind beispielhaft dafür, wie aus intensiver Forschung und langjähriger Erfahrung zukunftssichere PVC-Systeme für Fenster und Türen, Fassaden- und Dachverkleidungen sowie Terrassen- und Gartengestaltung entstehen. Unsere Systeme sind einfach in der Herstellung und Verarbeitung und zudem äußerst pflegeleicht!

Einen Überblick über unsere äußerst nachhaltigen und energieeffizienten Kunststofffenstersysteme finden Sie in unserer Produktübersicht.